Kinder- und Jugendhospiz Bethel

 
Spenden
Suchen
04.11.2013

ARD-Moderator Sven Lorig im Kinderhospiz Bethel


Fotos: Reinhard Elbracht

Der Journalist Sven Lorig besuchte jetzt das Kinder- und Jugendhospiz Bethel. Er gehört zu den prominenten Paten, die das Kinderhospiz bereits seit seiner Planung unterstützen. „Ich bin total begeistert. Es ist ein tolles, helles und freundliches Haus“, sagt der Moderator des ARD-Morgenmagazins.

„Ich habe eine Menge Freude erlebt und war überrascht, so viele Menschen lachen zu sehen“, so der dreifache Familienvater. „Ich habe das Kinderhospiz als einen Ort kennen gelernt, an dem nicht die Trauer, sondern Spaß und Freude eine Rolle spielen.“ Ob beim gemeinsamen Basteln mit Kürbissen, beim Musizieren oder Backen von Stockbrot  – Sven Lorig genoss die freundliche und aufgeschlossene Atmosphäre. „Ich habe mit den Kindern mit den Kürbissen gematscht und rumgesaut“, erzählt der Moderator lachend.

Auch mit betroffenen Eltern hat der 42-Jährige gesprochen. „Ich nehme von meinem Besuch mit, dass man jeden Tag genießen sollte. Man sollte sich und seine Sorgen nicht so hoch hängen.“ Er könne nicht ansatzweise nachvollziehen, wie es ist, ein schwerkrankes Kind zu haben. „Es muss für die ganze Familie eine sehr belastende Situation sein, daher ist es so wichtig, dass es so einen Ort wie das Kinderhospiz gibt.“

Seit mehreren Jahren spendet Sven Lorig Gewinne, die er in Fernsehquizshows erspielt, an das Kinder- und Jugendhospiz Bethel. Bei den TV-Sendungen für einen guten Zweck setze er sich oft selbst unter Druck. „Ich denke immer an die Kinder und sage mir, du musst dich für sie anstrengen und alle Fragen richtig beantworten.“


© 2018 Kinder- und Jugendhospiz Bethel