Kinder- und Jugendhospiz Bethel

 
Spenden
Suchen
23.02.2015

Klosterpforte Marienfeld unterstützt das Kinder- und Jugendhospiz Bethel


Zum zwölften Mal rollte im vergangenen Jahr beim Klosterpforten Cup der Ball für den guten Zwecke. Und das bei allerfeinstem Wetter. Ein Umstand, der sich in handfesten Zahlen ausdrückt. Eine Spendensumme von 15.000 Euro überreichte der Veranstalter am Mittwoch und erzielte damit eine Steigerung von 2500 Euro gegenüber 2013. „Toller Tag, voller Erfolg. Tendenz steigend“, sagte Klosterpforten-Mitarbeiter Max Wichelmann, der am 3.Oktober 2014 gut 4000 Besucher, die sich das Kräftemessen zwischen den acht Traditionsmannschaften und den 24 Firmenteams begrüßen durfte. Eingebunden in den Klosterpforten Cup war Kids Cup mit 16 Mannschaften aus der F-Jugend. Klosterpforten-Chef Reinhold Frie freute sich nicht nur, dass das Turnier so gut angenommen wird, sondern auch, dass er die stattliche Spendensumme überreichen durfte. So erhielt das Kinderhospiz Bethel 5500 Euro. Das Klinikum Gütersloh und das St. Elisabeth Hospital bekamen je einen Scheck über 3000 Euro. Neu vertreten war Margit Tönnies mit ihrem Verein „Aktion Kinderträume. Die 3000 Euro sind für einen Mann in Mannheim bestimmt, der nach dem Tod seiner Frau mit zwei Söhnen und einer schwersterkrankten Tochter ohne Auto auskommen musste. 500 Euro will Moderator Hansi Küpper während einer der nächsten Doppelpass-Sendungen an die Laureus Sport for Good Foundation Deutschland übergeben. Aktuell laufen die Vorbereitungen für den kommenden Cup im Oktober. Wie Max Wichelmann berichtete, habe er Olaf Thon angeschrieben, um endlich die Traditionsmannschaft von Schalke 04 nach Marienfeld zu holen. Ein Herzenswunsch für Schalke-Fan Reinhold Frie. Eine Antwort habe es aber noch nicht gegeben. Margit Tönnies versprach, ein gutes Wort einzulegen. Die Gelegenheit sei günstig, da momentan der gesamte Schalke-Vorstand bei ihr zu Hause sei.


© 2018 Kinder- und Jugendhospiz Bethel