Kinder- und Jugendhospiz Bethel

 
Spenden
Suchen
26.10.2009

Konzert für das Kinderhospiz


V.L. Regine Tönsing (Brauhaus), Dagmar Loth( Loth Friseure), Hagen Enke (Leiter Extrachor Städtische Bühnen Bielefeld), Sarah Kuffner( Sopran), Jacek Janiszewski (Bass), Michael Niemann (Geschäftsführer Kaffee Kunst ), Ulrike Lübbert (Leiterin Hospiz), Pastor Bernward Wolf (Stellvertretender Vorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel).

Benefizveranstaltung im KaffeeKunst

Bielefeld-Bethel. Mit einer Benefizaktion im KaffeeKunst am 25. Oktober unterstützten die Geschäftsfrauen der Kaufmannschaft Bielefelder Altstadt das geplante Kinderhospiz Bethel.

„Leichte und fröhliche Musik – passt das überhaupt zu einem ernsten Thema, wie es ein Kinderhospiz ist?“, fragte sich Pastor Bernward Wolf, der die Veranstaltung eröffnete. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel gab sich selbst die Antwort: „Es passt genau! Im Kinderhospiz geht es nicht darum, auf den Tod zu warten, sondern es geht darum, zu leben – trotz und mit all den Beeinträchtigungen, mit denen die betroffenen Kinder und ihre Familien umgehen müssen.“

Als Dagmar Loth (Loth Friseure) von dem Kinderhospiz erfahren hatte, war sie von dem neuen Bethel-Projekt sofort überzeugt. Da die „Go-Frauen“, wie sich Geschäftsfrauen der Bielefelder Altstadt nennen, regelmäßig Veranstaltungen organisieren und den Erlös spenden, schlug sie das Kinderhospiz als Empfänger vor. Mitstreiterinnen waren Marianne Engelbracht (Bell & Bill), Regine Tönsing (Brauhaus), Brigitte Christ (Juwelier Christ), Marigret Strunkmann-Meister (Strunkmann-Meister), Carmen Schuster (CS Mode) und Irene Erwig (Mephisto). Auch für Hagen Enke und den Extrachor Bielefeld war die Teilnahme rasch klar. Verstärkung erhielt der Chor durch Sarah Kuffner (Sopran) und Jacek Janiszewski (Bass), beide Solisten am Bielefelder Stadttheater.


© 2018 Kinder- und Jugendhospiz Bethel