Kinder- und Jugendhospiz Bethel

 
Spenden
Suchen
30.06.2010

Vom Rheinland durch das Ruhrgebiet


Deutschland-Wanderer Karlheinz Pieper ist mittlerweile tief im Rheinland unterwegs. Am 28. Juni verließ er Rommerskirchen in Richtung Rhein, von dort geht es über Düsseldorf durch das Ruhrgebiet. 

"Ich freue mich besonders auf die stillgelegte A 40 von Bochum nach Dortmund", berichtete Pieper der Neuss-Grevenbroicher Zeitung. Dort findet im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 am 18. Juli das "Stilleben" statt mit Info- und Aktionsständen auf der gesamten Streckenlänge. Auch Karlheinz Pieper hat sich für einen Stand angemeldet. Er erinnert sich daran, dass dies früher die alte Bundesstraße 1 war: 1958 war er hier mit mehreren Freunden per Rad nach Brüssel unterwegs.

Für jeden Tag, den Pieper ohne Geld auskommt, spendet er 15 EUR an das Kinderhospiz. Wer ihm auf seiner Wanderung ein Nachtquartier anbieten oder ihn zu eine Mahlzeit einladen möchte, erreicht ihn auf seinem Wanderhandy unter der Rufnummer 0163 8143457.

Hier geht´s zum Bericht der NGZ online.


© 2018 Kinder- und Jugendhospiz Bethel