Kinder- und Jugendhospiz Bethel

 
Spenden
Suchen

Annette Kurschus

Annette Kurschus
Annette Kurschus

"Wie gut, dass es das Kinder- und Jugendhospiz Bethel gibt! Es ist ein ganz besonderer Ort an dem - gerade weil Sterben und Tod sich hier nicht verleugnen und verschweigen lassen – besonders intensiv und bewusst miteinander gelebt wird. Ein Ort, an dem Menschen dem schweren Aufeinandertreffen von Leben und Vergänglichkeit gemeinsam standhalten. Ein Ort, an dem Kinder und ihre Familien Entlastung erfahren, wenn sie aushalten müssen, was kaum auszuhalten ist. Das Kinder- und Jugendhospiz ist ein Raum zum Ausruhen und Aufatmen – nicht nur für Kinder und junge Erwachsene, sondern auch für Väter und Mütter, für Geschwister, für Omas und Opas. Ein Raum, wo sie gemeinsam lachen und spielen und verrückte Sachen machen. Niemand muss hier das Sterben verschweigen. Niemand kann hier dem Sterben ausweichen. Und gerade deshalb verliert es seine Bedrohlichkeit, die alles beherrscht. Gerade so verliert der Schatten des Todes seine vernichtende Macht über die Freude am Leben. Ja: Das Leben in seiner einmaligen Kostbarkeit mag an diesem Ort im Angesicht des Todes umso deutlicher zu spüren sein.

Ich habe großen Respekt vor den Menschen, die im Kinder- und Jugendhospiz arbeiten. Aber auch vor den Familien, die hier zu Gast sind – jede mit ihrer ganz eigenen Geschichte. Gott segne die Mitarbeitenden sowie die kleinen und großen Gäste dieses Hauses."

Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen

© 2016 Kinder- und Jugendhospiz Bethel