Kinder- und Jugendhospiz Bethel

 
Spenden
Suchen
20.06.2018

REWE-Markt in Schildesche startet Sammelaktion für das Kinderhospiz Bethel


Im REWE-Markt im Nordpark-Center werben (v.l.) Jennifer Maslo, Marktleiter Wilhelm Samson, Katarina Hohmeier, Harum Celik und Birgit Kirchner für die Spendenmöglichkeit zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz Bethel.

Getränkeflaschen entsorgen und gleichzeitig schwer kranke Kinder und deren Familien unterstützen. Das können jetzt die Kunden des Bielefelder REWE-Marktes im Nordpark-Center.

Direkt neben dem Leergutautomaten hängt ein Kasten, in den die Pfandbons geworfen werden können, die das Gerät ausspuckt. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, auf diese Art ein wenig zu helfen. Und wir hoffen nun, dass uns unsere Kunden dabei unterstützen“, sagt Wilhelm Samson, Leiter des REWE-Marktes.

Am Leergutautomaten weist ein Plakat auf die Spendenmöglichkeit hin. „Den Wert der Pfandbons lassen wir in unserer Zentrale verrechnen und einmal im Monat überweisen wir das Geld an das Kinderhospiz Bethel.“ Für das Kinder- und Jugendhospiz bedeutet die Sammel-Aktion eine große Unterstützung, so Birgit Kirchner, Spendenreferentin Bethels. „Wir freuen uns auch, dass mit dieser Idee das Kinder- und Jugendhospiz bei den Menschen im Ortsteil Schildesche noch bekannter wird.“

Im Kinderhospiz Bethel werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betreut, die an einer lebensverkürzenden Krankheit leiden. Die Mehrzahl der Kinder und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen kommen gemeinsam mit ihren Familien hierher um zwischendurch Luft zu holen und neue Kräfte zu sammeln. Auf diese Weise werden die Angehörigen für einige Wochen im Jahr entlastet. Deshalb ist das Kinder- und Jugendhospiz Bethel als „Oase“ für die ganze Familie konzipiert.


© 2019 Kinder- und Jugendhospiz Bethel